News & Stories

Unser neuer Experte für Geschwindigkeit

Der Leichtathlet Robert Hind unterstützt seit August 2018 als Botschafter das Engagement der ZENNER International GmbH & Co. KG im Laufsport. Die Zusammenarbeit soll Hind ermöglichen, den Leistungssport auf höchstem Niveau auszuüben und seinen Traum zu erfüllen, international zu starten.

Der 26-jährige Student, der für den Saarbrücker Traditionsverein SV Saar 05 an den Start geht, konnte bereits als Jugendlicher zahlreiche deutsche Meisterschaften im Sprint gewinnen und nimmt nun das Projekt Olympische Spiele in Tokio 2020 in Angriff.

Bei dem Tempo, mit dem sich Themen wie die Digitalisierung und das Internet der Dinge entwickeln, kann es nicht schaden, jemanden an Bord zu haben, der sich mit Geschwindigkeit auskennt, dachten wir , als sich Robert Hind im Sommer 2018 auf der Suche nach Sponsoren bei uns bewarb. Schnell wurde uns klar, dass wir uns mit der professionellen Einstellung, der Leistungsbereitschaft und den ehrgeizigen Zielen von Herrn Hind voll identifizieren können.

Zurzeit bereitet sich der sympathischen 26-Jährige intensiv auf die deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Leipzig vor. Sein Ziel: Auf jeden Fall den Endlauf erreichen und im Idealfall mit einer Medaille zurückkehren.

Die Basis dafür wurde bereits in den letzten Monaten gelegt. Die Zusammenarbeit mit ZENNER ermöglichte es Hind, sich im Herbst 2018 im Rahmen eines Trainingslagers in Portugal intensiv auf die Hallensaison vorzubereiten – mit Erfolg. Nach zuletzt zwei Saarlandmeisterschaften über 60 und 200 Meter sowie dem Gewinn der Süddeutschen Meisterschaft in seiner Paradedisziplin über 400 Meter zeigt die Formkurve derzeit weiter aufwärts.

Entsprechend groß sind die Erwartungen vor den Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften, die am kommenden Wochenende (16. und 17. Februar 2019) in Leipzig stattfinden. Bisher war Leipzig für Hind ein gutes Pflaster. 2016 konnte er hier bereits die Bronzemedaille über 400 Meter gewinnen.

Auf die Frage nach seinen Erwartungen für die Freiluftsaison gibt Robert Hind ein klares Ziel vor: „Zuerst stehen die Deutschen Meisterschaften in Berlin (3. und 4. August 2019) auf dem Plan. Es wäre natürlich super, wenn es dort mit der Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Doha (27. September bis 6. Oktober 2019) klappen würde – entweder im Einzel oder als Mitglied in der 4 x 400 Meter-Staffel.“

Von Saarbrücken über Leipzig, Berlin und Doha soll die Reise im Idealfall bis nach Tokio 2020 gehen. Bei ZENNER freuen wir uns darauf, diesen Weg gemeinsam zu gehen.

Davor heißt es jetzt erst einmal Daumen drücken für die Deutschen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Leipzig, für die wir Robert Hind viel Erfolg wünschen.

 

Ein aktuelles Interview vom 10.02.2019  mit Robert Hind im Rahmen der Sendung „Sportarena“ des Saarländischen Rundfunks finden Sie hier:

https://www.sr-mediathek.de/index.php?seite=7&id=70399

 

Schließen